Anzeige

Die Österreichische Bundesliga kannte in den letzten sechs Jahren nur einen Sieger: Red Bull Salzburg. Trotz sechs Meisterschaften in Folge, hat der Brause-Klub immer noch einen langen Weg vor sich, um die traditionsreichen Klubs aus der Hauptstadt Wien zu überflügeln. Denn mit insgesamt 32 Meisterschaftstiteln steht Rekordmeister Rapid Wien sowie Stadtnachbar Austria Wien (24), immer noch deutlich vor den roten Bullen (13). Dass sich die Kräfteverhältnisse im österreichischen Profi-Fußball aber längst umgekehrt haben, zeigte auch die letzte Bundesliga Saison 2018/2019. Während es Rekordmeister Rapid Wien gar nicht mehr in die Meisterschaftsendrunde schaffte, musste Austria Wien, hinter Red Bull Salzburg, Linzer ASK und dem Wolfsberger AC, mit dem vierten Tabellenplatz vorlieb nehmen.

Wett-Tipps Saison 2019/20

bundesliga österreich tipps

Was bringt uns also die Saison 2019/2020? Trotz der Vergrößerung der Bundesliga im letzten Jahr auf nunmehr 12 Teams, wird Red Bull Salzburg wieder als Favorit in die neue Saison gehen. Allerdings müssen die Roten Bullen, den erfolgreichen letzten Jahren Tribut zollen und den Weggang von zahlreichen Leistungsträger samt Erfolgscoach Marco Rose verkraften. Während es die tragenden Säulen Xaver Schlager (Wolfsburg), Stefan Laimer (Gladbach), Hannes Wolf (Leipzig) und Trainer Rose (Gladbach) in die Bundesliga verschlug, wechselte Torschützenkönig Munas Dabbur (20 Saisontore) nach Spanien zum FC Sevilla. Da bisher auch namenhafte Zugänge ausblieben, wittert die lauernde Konkurrenz plötzlich ihre Chance. Kommt es in dieser Saison zu der lang erwarteten Wachablösung Salzburgs?

Die besten Wetten für die österreichische Bundesliga

Wie der offizielle Name der österreichischen Tipico Bundesliga schon besagt, ist ein riesiger Wettmarkt rundum den österreichischen Fußball entstanden. Viele Fans und selbsternannte Nationaltrainer wollen aus ihrer Expertise Kapital schlagen und mit Wetten die Spannung einzelner Partien erhöhen. Die hiesigen Buchmacher-Größen bieten dafür eine Vielzahl an Wettmärkten an. Ob Sieges-, Tor-, Handicap-, Meisterschaftswetten oder Livewetten in der ranzigen Eckkneipe in der Nachbarschaft – der Fußball-Zirkus eröffnet den Supportern eine große breite an Möglichkeiten.

Langzeitwetten, Pre-Match-Wetten und Live Wetten

Wer das Transfergeschehen sowie die Testspiele in der Sommerpause verfolgt, der kann oft schon ein Gespür bekommen, in welche Richtung die Reise für manche Mannschaften hingeht. Wie wir bereits anfangs erwähnten, befindet sich RB Salzburg beispielsweise in einer Phase des Umbruches – Chance also für einen neuen Meister? Wie Leicester City in England, oder der VfL Wolfsburg in Deutschland gezeigt haben, gibt es immer wieder Überraschungen im Fußball, die man mit etwas Glück zu seinen Gunsten ausnutzen kann. Wer also einen Blick für das große Ganze hat, der ist bei Langzeitwetten richtig angesiedelt. Dennoch bietet sich auch an, das täglich Brot der Bundesliga zu verfolgen. Mit Pre-Match-Wetten und Live-Wetten können Tipps auf einzelne Wettmärkte bereits vor oder eben während des Spiels abgegeben werden. Vor allem der Live-Wetten Markt hat sich über die letzten Jahre hinweg stetig weiterentwickelt. Während früher die Anzahl an Live-Wettmärkten begrenzt war, gleicht dieser heute bei größeren Spielen fast dem der Pre-Match-Wetten. Ob die nächste Ecke oder das nächste Tor: wenn man das Geschehen live auf dem Flimmerkasten verfolgt, kann man auf das aktuelle Spielgeschehen reagieren und seinen Tipp dementsprechend anpassen.

Siegwetten, Torschützen, Handicap und Über/Unter

Die Möglichkeiten beim Wetten sind vor allem durch die einfache Navigation und Handhabe des Internets deutlich angestiegen. Der Klassiker bleibt dennoch die fast schon traditionelle Siegeswette oder der 1×2-Tipp, wie die Wette im Branchen-Fachjargon genannt wird. Wer sich allerdings nicht zu 100 Prozent sicher ist, ob das Spiel mit einem Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg endet, der kann sich mit der doppelten Chance absichern. In diesem Fall nimmt er zwar eine geringere Quote in Kauf, kann aber bei zwei der drei Spielausgängen gewinnen. Wenn sich ein klarer Favorit bei einer Partie herauskristallisiert, kann auf die Handicap Wette zurückgegriffen werden. Mit dieser kann ein Sieg mit mehreren Toren Abstand vorhergesagt und damit eine bessere Quote abgestaubt werden. Bei Partien, die auf der Kippe stehen, nehmen Profis gerne die Über/Unter-Wette. Mit der bestimmt man nicht den Sieger des Spiels, sondern vielmehr die Anzahl der zu erwartenden Tore. Ob Salzburg oder Wien sich in einem engen Spiel mit 3:2 durchsetzt ist egal, Hauptsache es fallen über oder unter beispielsweise vier Tore. Beliebt sind zudem Spielerwetten, wie welcher Akteur im Wiener Stadtderby eine Gelbe Karte bekommt oder den entscheidenden Treffer erzielt. Wer letztes Jahr des Öfteren auf Torschützenkönig Dabbur gesetzt hat, wird beispielsweise ordentlich abgesahnt haben.