Anzeige

PayPal hat sich als Zahlungsmittel in den letzten Jahren sowohl in Deutschland als auch International etabliert und den gängigen Zahlungsverkehr gehörig umgekrempelt. Nicht zuletzt durch die einfache und unkomplizierte Handhabe, spielt PayPal im E-Commerce eine immer größere Rolle. Kein Wunder also, dass auch die Buchmacher den Zahlungsdienstleister für sich entdeckt haben und immer mehr Ein- und Auszahlungen darüber Abwickeln. Den größten Profit zieht dabei freilich der Kunde selber. Durch den Einsatz von PayPal können Registrierung und etwaige Ein- und Auszahlungen beschleunigt werden – statt drei bis fünf Tage bei einer normalen Banküberweisung, bekommen die Spieler via PayPal ihr Guthaben teilweise innerhalb von 24 Stunden auf ihr Konto überwiesen. Im Folgenden tauchen wir für euch in die PayPal-Welt ein, analysieren die Vor- und Nachteile, zeigen euch die Buchmacher bei denen ihr PayPal benutzen könnt und vergleichen PayPal mit anderen Zahlungsmethoden.

paypal sportwetten

Was ist PayPal und wie verwende ich es für Sportwetten?

PayPal wurde 1998 gegründet und hat innerhalb den nunmehr 21 Jahren einen aktiven Kundenstamm von 246 Millionen Benutzer in über 200 Märkten inne. Die weltweite Verbreitung von PayPal wird allein in dem Punkt deutlich, dass über PayPal momentan etwa 100 Währungen abgewickelt werden können. Für Online Sportwetten bietet sich der Anbieter aufgrund der Schnelligkeit und Einfachheit an. Wer bereits ein PayPal Konto besitzt, der kann durch die einfache Angabe seiner E-Mail beim Buchmacher Ein- und Auszahlungen vornehmen.

Wer noch kein PayPal Account bedient, aber die Vorteile des Anbieters beim Sportwetten nutzen möchte, kann innerhalb weniger Minuten ein Benutzerkonto erstellen. Dazu einfach mit Namen, E-Mail-Adresse und Bankkonto bei PayPal anmelden und anschließend über einen zugeschickten Code das Konto verifizieren lassen. Wenn die wenigen Schritte abgeschlossen sind, kannst du direkt anfangen, Transaktionen mit PayPal durchzuführen. Dabei kannst du das Konto wie eine Prepaid Telefonkarte nutzen und das benötigte Geld stets auf dein PayPal Account selber überweisen oder die einfachere und entspanntere Variante wählen, und ein Lastschriftverfahren mit deinem Konto einrichten. Dann wird eine getätigte Zahlung per PayPal direkt von deinem Konto abgebucht und man muss sich um nichts weiteres sorgen. Der letztlich größte Vorteil von PayPal ist, dass du Geld abbuchen und überweisen kannst, ohne deine eigentliche Bankverbindung preiszugeben. Auf diesen Wege kann auch in der Welt des Internets die eigene Anonymität gewahrt werden.

Die besten Wettanbieter mit PayPal

Mittlerweile bietet der Großteil der führenden Buchmacher Zahlungen per PayPal an, doch wer sind die besten? Als erstes muss an dieser Stelle der Marktführer in Deutschland und Oli Kahns Lieblingsanbieter Tipico genannt werden. Der Buchmacher überzeugt nicht nur durch seinen 100% Tipico Einzahlungsbonus und einer Vielzahl von Promotionen für Bestandskunden, sondern auch durch den Erlass der fünf Prozent Wettsteuer. Anders als bei den meisten Anbietern, müssen deutsche Kunden bei Tipico nämlich nicht 5 Prozent ihres Gewinns an den Fiskus abführen – Tipico übernimmt nämlich selber die Steuer. Dadurch bekommt ihr das, was die FDP schon immer gefordert hatte: Mehr Netto vom Brutto! Neben Tipico können wir vor allem den Buchmachern Betfair und Betway eine Empfehlung aussprechen. Während Betway vor allem durch die einfache Navigation und einem 150 Euro Betway Bonus (100% auf die erste Einzahlung) punktet, kann Betfair vor allem durch ihr großes und breit gefächertes Wettangebot überzeugen. Egal ob Fußball, Tennis, Hunderennen oder Surfing – Betfair bietet eine Vielzahl an Wettmärkten auf populäre als auch Randsportarten.

Vorteile von PayPal Wettanbietern:

Im Folgenden haben wir für euch nochmals die Vorteile von Wettanbietern aufgelistet, die PayPal als Zahlungsmethode anbieten:

  • Schnelle Ein- und Auszahlungen
  • Käuferschutz durch PayPal
  • Kostenlose Kontoeröffnung und -führung
  • Keine Angabe der Bankverbindung gegenüber dem Buchmacher
  • In der Regel kostenfreie Überweisungen

Nachteile von PayPal

Um einer einseitigen Betrachtung entgegenzutreten, haben wir neben den Vorteilen, natürlich auch die Nachteile von PayPal analysiert. Dabei fällt auf, dass es zumindest bei der Benutzung bei Sportwetten, nahezu keine gibt. Das einzige Manko ist, dass bei der Verknüpfung einer Kreditkarte mit dem PayPal Konto Überweisungsgebühren anfallen. Die Gebühr besteht aus einem Festbetrag von 35 Cent und einem variablen Betrag von 1,9 Prozent der Überweisungssumme. Das bedeutet, dass ihr bei einer Einzahlung von 100 Euro, 2,25 Euro an Gebühr zahlen müsstet. Jedoch ist die Gebühr durch die Verknüpfung mit einem ganz normalen Bank-/Debitkonto einfach zu umgehen. Denn nur bei der Hinterlegung einer Kreditkarte fallen Gebühren an – bei zum Beispiel Sparkassen- oder Volksbank-Debitkarten entfallen die Gebühren damit komplett.

  • Gebühren bei Verknüpfung mit Kreditkarte
  • Kreditkartengebühr mit 1,9 % + 35 Cent Festbetrag

Die besten Alternativen zu PayPal:

Trotz der einfachen Abwicklung für Anbieter und Kunden, bieten Buchmacher neben PayPal natürlich auch andere Ein- und Auszahlungsmethoden an. Zu den gängigsten Zahlungsmethoden zählen Kreditkarten (z.B. Visa, Mastercard), klassische- und online Banküberweisungen (z.B SOFORT, Klarna) sowie alternative E-Wallets (Neteller, Skrill). Im Folgenden stellen wir euch die PayPal Alternativen einzeln vor und klären euch über die jeweiligen Stärken und Schwächen auf.

paypal sportwetten

Sofort Überweisung/Klarna

Die Unternehmen SOFORT und Klarna haben mit ihren E-Zahlungsmethoden die normale Banküberweisung in das moderne Zeitalter transformiert. Wer öfters im Internet auf Shopping-Tour geht, wird die Form des Geldtransfers bereits kennen. Statt ein Überweisungszettel in der Bank auszufüllen oder im Online Bereich der Hausbank die Bankverbindungsdaten mühselig einzutragen, kann einfach und schnell anhand des E-Banking-Logins und dem Passwort Geld überwiesen werden. Vorteil ist bei einer Sofortüberweisung, dass nur das Online Banking der eigenen Hausbank freigeschaltet sein muss – eine Anmeldung auf einem zusätzlichen Portal ist damit nicht nötig. Des Weiteren wird die Transaktion, anders als bei einer klassischen Banküberweisung, sofort ausgeführt. Allerdings haben unsere Tests ergeben, dass eine angeforderte Auszahlung bei einem Buchmacher in der Regel etwas länger dauert, als mit E-Wallets wie Paypal.

Kreditkarten

Während Sofortüberweisungen sich erst in den letzten Jahren auf dem Wettmarkt durchgesetzt haben, gilt der Überweisungsweg via Kreditkarte schon lange zum Tagesgeschäft der Buchmacher. Die Geschichte der Kreditkarte ragt bis in das 19. Jahrhundert hinein, als Hotels anfingen Kreditkarten an ihre Stammkunden auszugeben. Rückblickend sollte damit der Zahlungsverkehr revolutioniert werden. Auch heute spielen Kreditkarten noch eine bedeutende Rolle im Zahlungsverkehr. Vor allem die zwei weltweit bekannten Unternehmen VISA und Mastercard dominieren den Kreditkartenmarkt. Kein Wunder also, dass VISA und Mastercard von nahezu allen Wettanbietern akzeptiert werden. Der Geldtransfer wird wie bei der Sofortüberweisung und Paypal dabei im Eiltempo vollzogen. Vorteil einer Kreditkarte gegenüber Debitkarten ist die Möglichkeit einer Kreditaufnahme. Bei Sportwetten sollte dieser Vorteil dennoch keine Rolle spielen. Denn jeder Spieler sollte verantwortungsbewusst wirtschaften und niemals aufgrund von Strategiespielen sein Konto überziehen – die Gefahr einer Abwärtsspirale und damit das Abrutschen in die Schuldenfalle ist zu groß. Wer Kreditkarten zu Ein- und Auszahlungen benutzt, sollte des Weiteren auf möglich anfallende Gebühren des eigenen Kreditinstituts achten. Oft verlangen Institute einen geringen Satz von 1-3 Prozent auf Transferleistungen zu Wettanbietern.

NETELLER

Neteller wurde 1999 gegründet und war von Anfang an auf Ein- und Auszahlungen im Online Glückspielmarkt ausgerichtet. Aufgrund dessen kann man via Neteller bei nahezu jedem Buchmacher Geld transferieren. Nach der Fusion mit dem damaligen Konkurrenten Skrill im Jahre 2015 ist Neteller unter dem Dach der Mutterfirma Paysafe zum zweitgrößten Anbieter von E-Wallets aufgestiegen und in über 200 Ländern der Welt verfügbar. Der Unterschied zu PayPal ist jedoch, dass Neteller über keine eigene Banklizenz verfügt und Geld vorher extra auf das Neteller Konto überwiesen werden muss. Daher muss vor der Nutzung des Anbieters stets für ausreichende Deckung des Neteller Kontos gesorgt werden – ein automatisches Lastschriftverfahren wie PayPal bietet das Unternehmen nicht. Bei der Geschwindigkeit von Ein- und Auszahlungen kann Neteller jedoch wie die anderen E-Wallet-Anbieter punkten. Während Einzahlungen bei allen Anbietern sofort gebucht werden, macht sich die unterschiedliche Geschwindigkeit vor allem bei Auszahlungen bemerkbar. Diese werden bei Neteller oft innerhalb weniger Stunde umgesetzt.

Skrill

Das E-Zahlungsinstitut Skrill gehört seit 2015 zu Neteller und damit zur börsennotierten Paysafe Group. Neben Neteller bieten die Vielzahl der Anbieter auch Zahlungen via Skrill an. Die Funktionsweise ähnelt der der anderen E-Wallet Unternehmen. Mit einem bei Skrill angelegten Account, kann innerhalb weniger Sekunden Geld zu einem Account transferiert werden. Dabei ist es nicht relevant, ob der Empfänger über einen eigenen Account verfügt. Denn wenn dies nicht der Fall ist, erhält der Empfänger eine E-Mail mit dem Hinweis eines Zahlungseingangs und muss erst dann einen Account anlegen. Während das Empfangen von Geld kostenlos ist, fallen bei allen anderen Vorgängen Kosten an. Der einzige Unterschied zu Neteller ist, dass das ursprüngliche Prepaid System mittlerweile umgestellt worden ist und damit das Konto nicht mehr manuell aufgeladen werden muss. Damit ähnelt sich die Funktionsweise der des Konkurrenten PayPal.

Banküberweisung

Früher war alles besser. So zumindest lautet das geläufige Sprichwort, wenn einem etwas Übel aufstößt. Dass es nicht in allen Fällen stimmt, zeigt der Fortschritt bei Zahlungsmethoden. Die gewöhnliche Banküberweisung hat über Jahrzehnte hinweg seinen Job in der Wirtschaft zuverlässig gemacht. Doch mit dem Einzug von modernen Zahlungsarten wie PayPal oder Sofortüberweisungen ist sie in das Hintertreffen geraten – als zu vorteilhaft haben sich die neuen Player entpuppt. Sowohl was die Geschwindigkeit, als auch die Bequemlichkeit angeht, kann die Banküberweisung nicht mithalten. Zwar wird diese noch von fast allen Buchmachern angeboten, dennoch scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis diese wie Nokia Handys aus den Regalen verschwinden. Die Bearbeitungszeit von drei bis fünf Tagen ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

paysafecard

Mit der Paysafecard kommen wir nun zu dem Einhorn unter den Einzahlungsmethoden bei Buchmachern. Die Art und Weise der Zahlungen mit dem zur Paysafe Group (Neteller, Skrill) gehörendem Zahlungsdienstleister, unterscheiden sich nämlich deutlich zur Konkurrenz. Die gewöhnliche Zahlung wird nämlich über eine einmalige Paysafecard abgewickelt, die an den meisten Tankstellen oder Kiosks erworben werden kann. Diese enthält eine 16-stellige Nummer, die direkt beim Buchmacher eingetragen und damit das Wettkonto aufgeladen werden kann. Aufgeladen werden kann die Karte gewöhnlich mit Beträgen zwischen 5 und 100 Euro. Damit ist die Paysafecard vor allem für Spieler mit einem niedrigen Rollover von Interesse. Während man bei einigen Anbietern wie Betsafe mit PayPal oder SOFORT mindestens 10 Euro einzahlen muss, können über die Paysafecard kleinere Euro Beträge überwiesen werden. Weiterer Vorteil ist, dass man bei Online Shops oder Wettanbietern keine Bankdaten angeben muss und damit ein hohes Maß an Sicherheit und Anonymität gewährt wird.

Fazit – PayPal Sporwetten

Zusammenfassend bieten die meisten Wettanbieter ein überzeugendes Portfolio an Ein- und Auszahlungsmethoden an. Neben PayPal sehen wir das E-Banking via SOFORT und KLARNA als gute Alternative für den Zahlungsverkehr mit Wettanbietern. Da man das Geld direkt von seiner Hausbank transferiert, muss kein weiteres Konto bei einem Zahlungsanbieter eröffnet werden. Anders als bei vielen Kreditinstituten, fällt bei der Nutzung von der Sofortüberweisung zudem keine Kosten seitens der Hausbank an. Alles in allem sehen wir aufgrund des schnelleren Auszahlungs-Prozedere dennoch PayPal als rund um beste Zahlungsmethode an. Einzig die nötige Registrierung mag hinderlich klingen. Jedoch sollte diese, angesichts der wenigen zu unternehmenden Schritten, nicht zu hoch gehängt werden.

FAQ’s PayPal Sportwetten

Muss ich bei PayPal Gebühren bezahlen?

Wenn sie eine normale Debitkarte mit ihrem PayPal Konto verknüpfen, fallen keinerlei Gebühren an. Während das Empfangen von Geld immer kostenlos ist, nimmt PayPal nur bei Kreditkartenzahlungen eine geringe Gebühr. Daher einfach mit der normalen Bankkarte anmelden und kostenfrei Ein- und Auszahlungen tätigen. Der Anbieter (Online-Shop, Buchmacher) ist dann der einzige der Gebühren zahlen muss.

Darf ich mit einem anderen PayPal Account Einzahlungen tätigen?

Nein, dürfen sie nicht. Viele der Buchmacher schreiben bereits in ihren AGBs, dass der Name des Kontoinhabers beim Wettanbieter, mit dem Namen des PayPal Accounts übereinstimmen muss.

Wie lange dauert eine Transaktion mit PayPal?

Transaktionen per PayPal werden in der Regel innerhalb weniger Sekunden durchgeführt. Bei Einzahlungen mit dem Zahlungsdienstleister ist daher das Geld sofort auf dem Wettkonto verfügbar. Bei Auszahlungen hingegen variiert der Zeitrahmen nach Buchmacher. Während PayPal die Auszahlung sofort durchführen könnte, behält sich der Wettanbieter nämlich vor, die Auszahlung zu prüfen. Das dauert jedoch meistens nicht mehr als drei bis 48 Stunden.

Kann ich über den Käuferschutz von PayPal Verluste zurückfordern?

Der Käuferschutz dient dazu, den Kunden im Internet vor Betrug zu schützen. Daher greift dieser beispielsweise, wenn Waren bezahlt, aber nicht zugeschickt wurden oder von der Artikelbeschreibung erheblich abweichen. Folglich schützt der Käuferschutz von PayPal im Sportwettenbereich nur, wenn eine Einzahlung getätigt worden ist und diese nicht im Kundenkonto angezeigt wird oder nicht zur Verfügung steht.

Welche Vorteile hat eine Transaktion mit PayPal?

Eine Transaktion via PayPal abzuwickeln hat zwei entscheidende Vorteile. Erstens ist PayPal als Elektronischer Zahlungsdienst schneller und unkomplizierter als die herkömmlichen Methoden. Zweitens werden bei Finanztransaktionen mit PayPal keine persönlichen Bankverbindungsdetails bekannt gegeben. Die einzige Kontoinformation, die der Anbieter erhält, ist ihre mit PayPal verbundene E-Mail-Adresse. Des Weiteren ist eine Ein- und Auszahlung per PayPal in der Regel kostenlos.

Wieso haben nicht alle Wettanbieter PayPal?

Trotz den erheblichen Vorteilen von PayPal bieten noch nicht alle Buchmacher PayPal als Zahlungsdienst an. Das liegt jedoch weniger an den Wettanbietern, als an dem amerikanischen Zahlungsdienstleister und den legislativen Restriktionen selber. PayPal hatte sich nämlich nach der Übernahme durch Ebay von dem Online Glückspielmarkt distanziert und in Amerika alle Verbindungen mit hiesigen Unternehmen gekappt. Erst nachdem PayPal wieder als eigenständiges Unternehmen auf dem Markt agiert, ist der Geschäftsbetrieb mit Buchmachern wieder im großen Stil aufgenommen worden. Daher dürfte eine Transaktion über PayPal in Zukunft bei immer mehr Buchmacher zur Verfügung stehen. Vorher müssen diese sich aber ein strenges Prüfungsverfahren unterziehen. PayPal hat aus seinen Fehlern aus der Vergangenheit gelernt und testet jeden Geschäftspartner im Vorfeld auf Herz und Nieren. Dadurch kann Missbrauch oder illegalen Geschäften Vorschub geleistet und damit dem Kunden die Seriösität des Anbieters garantiert werden. Daher kann die Zusammenarbeit mit PayPal auch als eine Art Gütesiegel gesehen werden.

An wen wende ich mich bei Problemen mit dem eWallet?

Bei auftauchenden Problemen mit PayPal, sollten sie sich zuerst versichern, an welchem Punkt das Problem entstanden ist. Liegt eine korrekte Abrechnung der Transaktion seitens PayPal vor, sollten sie sich erstmal an den Buchmacher selber wenden. Kommt es hingegen beim PayPal Konto selber zu Fragen, können sie sich an den Kundenservice von PayPal wenden.

Wie registriere ich mich bei PayPal?

Sie können sich durch wenige Klicks Online bei Paypal registrieren. Dazu einfach die Paypal.de Homepage aufrufen, Name, E-Mail und Bankverbindung eingeben und das Konto eröffnen. Nach einem kurzen Verifikationsprozess können sie direkt starten.

Gibt es Bonusangebote, die nur mit PayPal aktiviert werden?

Als Neukunde wird man von einer Vielzahl an Wettanbietern mit Lockangeboten umgarnt. Der Klassiker in der Wettbranche ist mittlerweile ein 100 prozentiger Willkommensbonus bis zu einem
Wert von 100 Euro. Wer per PayPal einzahlt, qualifiziert sich für diesen Bonus, jedoch obliegt bei den meisten Buchmachern kein Vorteil gegenüber anderen Zahlungsmethoden.

Wer ist der beste Wettanbieter mit PayPal?

Als bester Buchmacher mit PayPal hat sich Tipico herausgestellt. Neben dem Willkommensbonus von bis zu 100 Euro, bietet der Wettanbieter auch seinen Bestandskunden eine ungewöhnlich große Zahl an Promotionen an und punktet gleichzeitig mit seinem guten Kundenservice. Besonders die Übernahme der Wettsteuer und damit der höhere Netto-Quotenschlüssel macht Tipico zu einem der besten Buchmacher auf dem Markt